Direkt zum Seiteninhalt springen
Stasi-Fotos von Werner Teske nach seiner Verhaftung
Buchvorstellung und Diskussion

Campus-Forum: Der Nahschuss

Leben und Hinrichtung des Stasi-Offiziers Werner Teske

Zeit

23. Juni 2021, 18:30 Uhr

Ort

Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie
Normannenstraße 21a
Innenhof
10365 Berlin
Telefon: (030) 2324 - 6752
E-Mail: veranstaltungen@bstu.bund.de

Veranstalter

BStU
Karl-Liebknecht-Straße 31/33
10178 Berlin
Telefon: (030) 2324-6752
E-Mail: veranstaltungen@bstu.bund.de

Mitveranstalter

Robert-Havemann-Gesellschaft e.V.
Ruschestraße 103
10365 Berlin
Telefon: (030) 577998010
E-Mail: info@havemann-gesellschaft.de

Ch. Links Verlag
Prinzenstraße 85
10969 Berlin
Telefon: (030) 4402320

Der Eintritt ist frei.

CAMPUS-FORUM. Der Diskurs in der Stasi-Zentrale

„Demokratie statt Diktatur“ – unter diesem Titel streamen wir vom 25.05. bis 24.06. vom historischen Ort „Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie“ in Berlin-Lichtenberg. In vielfältigen Diskursen geht es um Menschenrechte, Jugendkulturen und lebendige Archive. Einige Veranstaltungen und Führungen können Sie auch vor Ort erleben.

Weitere Informationen zur Reihe finden Sie unter www.bstu.de/campus-forum.

Mi • 23.06.2021 – Veranstaltung mit Publikum (auch als Livestream abrufbar)

Archive im Fokus

Der Nahschuss. Leben und Hinrichtung des Stasi-Offiziers Werner Teske

Am 26. Juni 1981 wurde das letzte Todesurteil in der DDR vollstreckt. Der Hauptmann der Auslandsspionage Werner Teske wurde per „Nahschuss in das Hinterhaupt“ hingerichtet. Man warf ihm vor, er habe mit MfS-Unterlagen in den Westen flüchten wollen.

Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler war zunehmend unzufrieden mit seiner Arbeit bei der DDR-Staatssicherheit gewesen, konnte aber nicht einfach aus dem Dienst aussteigen. Er dachte an Flucht in den Westen, setzte den Plan jedoch nie um. Trotzdem nutzte Minister Erich Mielke die Gelegenheit, ein Exempel an dem „Verräter“ zu statuieren. Teske wurde unter Mitwirkung der Stasi wegen „vollendeter Spionage“ zum Tode verurteilt.
Autor Gunter Lange und Prof. Dr. Daniela Münkel (Stasi-Unterlagen-Archiv) ordnen die Bedeutung des Falls Werner Teske historisch ein. Moderation: Dagmar Hovestädt (Stasi-Unterlagen-Archiv).

Veranstaltung vor Ort

Eine Teilnahme an der Veranstaltung vor Ort ist mit Anmeldung über das Anmeldeformular möglich.

Die Diskussion findet bei stabiler Wetterlage auf dem Innenhof der ehemaligen Stasi-Zentrale unter freiem Himmel statt.

Organisatorische Hinweise

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregelungen statt. Entsprechend der aktuellen Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin werden die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher für die mögliche Nachverfolgung von Kontakten im Sinne des  Infektionsschutzes erhoben. Die Daten werden für den Zeitraum von vier Wochen aufbewahrt und anschließend gelöscht. Ein negativer Test muss nicht nachgewiesen werden. Das Tragen einer medizinischen Maske ist außerhalb des zugewiesenen Platzes erforderlich. 

Die Veranstaltung kann außerdem als Livestream verfolgt werden. Während des Streams ist der Chat für Fragen an die Podiumsgäste geöffnet.

Live-Stream um 18.30 Uhr: www.bstu.de/forum.

Rahmenprogramm

Führungsangebot vor Ort

17:30 Uhr: Geländeführung durch die Stasi-Zentrale
Anmeldung zur Führung erforderlich: besuch@bstu.bund.de

17:30 Uhr: Online-Führung "Wo ist meine Akte?" - zur Führung kommen Sie über diesen Link

 

 

Die Archivausstellung "Einblick ins Geheime" ist bis zum Veranstaltungsbeginn geöffnet.

Die Open-Air-Ausstellung auf dem Hof der Stasi-Zentrale, "Revolution und Mauerfall", ist auch unter Pandemiebedingungen jederzeit frei zugänglich.

Auch die Führungen und der Besuch von Ausstellungen finden unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen statt. Die aktuellen Bestimmungen finden Sie auf der Homepage der Ausstellung "Einblick ins Geheime".

Partner

Eine Kooperation des Stasi-Unterlagen-Archivs, der Robert-Havemann-Gesellschaft e. V. und des Ch. Links Verlags.

Verwandte Inhalte

Termin
Film | Filmvorführung

Campus-Forum: "Für Sama"

Ein filmisches Dokument des Krieges in Syrien

Berlin Uhr

Termin
Führung

"Wo ist meine Akte?"

Online-Führung zum Stasi-Unterlagen-Archiv

Berlin - Uhr

Termin
Führung

"Wo ist meine Akte?"

Online-Führung zum Stasi-Unterlagen-Archiv

Berlin - Uhr